Gesellenprüfung: alles richtig machen!

Posted on 11. Mai 2016

0



WALSRODE. Es wird viel falsch gemacht bei den Gesellenprüfungen. Um Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen und einen einheitlichen Standard zu erhalten, führte der Landungsinnungsverband Niedersachen für das Raumausstatter- und Sattler-Handwerk (LIV Nds) im Februar ein „Gesellenprüfungsausschusstreffen der Raumausstatter“ durch. Frank Heinze, Vorsitzender des Berufsbildungssausschusses des LIV Nds, leitet die Sitzung im Forellenhof Walsrode, an der vier der insgesamt fünf Gesellenprüfungsausschüsse in Niedersachsen teilnahmen.

Neben dem Erfahrungsaustausch standen die Rahmenbedingungen und Anforderungen an Zwischen- und Gesellenprüfungen auf der Tagesordnung. Neben der Definition der einheitlichen Aufgaben für die praktische Prüfung redeten die Mitglieder der Ausschüsse über Rechte und Pflichten von Prüfern und den zu prüfenden Azubis. Letztendlich diskutierten sie über den aktuellen Stand der Ausbildungsverordnung für Raumausstatter.

Wer darf überhaupt ausbilden?

Wann ist ein Prüfer befangen? Und welche Voraussetzungen sind für die vorzeitige Zulassung zur Gesellenprüfung erforderlich? Konkrete Antworten zu diesen und anderen Fragen gab ein ausführlicher Fachvortrag von Sascha Müller, dem Beauftragten für Gesellen- und Meisterprüfung der Handwerkskammer Süd-Westfalen. Er informierte die Ausschussmitglieder über Rechtsfragen rund um Zwischen- und Abschlussprüfungen. Dabei ging es neben den Prüfungszeiträumen um das Zulassungsverfahren, die Durchführung der Examen, Bewertungskriterien und die Besetzung des Prüfungsausschusses.

Wichtige Aspekte sind dabei unter anderem die Einhaltung der Anmeldefristen bei der zuständigen Handwerkskammer und die regelmäßige Kontrolle der Berichtshefte bzw. der Ausbildungsnachweise. Ausbilder müssten ihre Lehrlinge regelmäßig zur korrekten Pflege ihrer Berichte anhalten, um die für eine Zulassung zur Prüfung erforderlichen Nachweise erbringen zu können. Bei Unsicherheiten zum Thema Gesellenprüfung steht den Mitgliedern im LIV Niedersachsen die LIV-Geschäftsstelle in Köln zur Verfügung. ZVR-Mitglieder können sich direkt an die Informationsstelle für Unternehmensführung des ZVR wenden. Ansprechpartnerin ist Merve Cengiz, Tel. 0221995353-13.

Advertisements